Ausstellung Staged / Conceptual

Fotografische Positionen von Studierenden der FH Salzburg – MultiMediaArt
Eine kuratierte Auswahl aus den Klassen Inszenierte Fotografie 2014 – 15
unter der Leitung von Andrew Phelps

mit Arbeiten von:
Arzberger, Bayerl, Froschauer/Zwerschina, Huber, Mayer, Ohnmacht, Öhler, Pelka, Posch, Schitter, Schmid

Eröffnung: Dienstag, 10.11.2015, 19 Uhr
Begrüßung: Till Fuhrmeister / Creative Director MMA
Austellungsdauer: 11.–27.11.2015, Di-Fr 18-20 Uhr

Seit ihrer Erfindung vor über 170 Jahre schwankt die Fotografie zwischen zwei Rollen: Einerseits scheint sie dazu geschaffen, die Wirklichkeit darzustellen, andererseits erkundet sie das Reich der Fiktion und der Inszenierung. Ebenso stellt sie zahlreiche Bezüge zu Malerei, Film, Theater und Konzeptuelle Kunst her.
Im Gegensatz zur dokumentarischen Fotografie geht es bei „Inszenierte Fotografie“ nicht mehr nur darum einen Augenblick der Wahrheit oder einen entscheidenden Moment objektiv festzuhalten. Vielmehr werden Geschichten erzählt oder Konzepte entwickelt, die entweder in Form einer narrativen Sequenz in mehreren Bildern, oder in einzelnen, oft sehr aufwändig produzierten Bildern realisiert werden.

Heute steht die Fotografie, ebenso wie andere Medien, nicht mehr für den blinden Glauben an die Wahrhaftigkeit des abgebildeten Sujets, aber sie erscheint uns nach wie vor authentisch. Mit genau diesem Widerspruch spielten wir ein Semester lang. Die Ausstellung STAGED/CONCEPTUAL befasst sich im Wesentlichen mit der Dekonstruktion der scheinbaren Authentizität der Fotografie.