Field Recording as an Art Form

Lawrence English (* 1976) ist Ambient-Komponist, Field-Recordist, Künstler und Kurator. Er lebt in Brisbane, Australien, wo er auch Leiter des Labels „Room40“ ist. Seine Arbeit beschäftigt sich weitgehend mit der Wahrnehmung von Klängen, dem (Zu-)Hören und der Wirkung von Klängen auf den Körper.

In seinem Vortrag spricht er über ein breites Feld an Themen: Field Recording als Kunstform, Methoden des Hörens, klangliche Dimensionen unserer Umgebung, wie uns Hören beeinflusst (Affective Listening) und die Arbeit als freischaffender Musiker und Künstler („one of the most underpaid areas of creative enterprise“).

Offene Vorlesung „Lawrence English“
Dienstag, 24.4.2018, 19:00, HS 013 FH Salzburg Campus Urstein
„Field Recording as an Art Form“ (Lecture in English)